REZENSION: „Der süße Kuss des Todes“ von Dahlia von Dohlenburg

51FIPJd7ahL._SX309_BO1,204,203,200_

TITEL: Der süße Kuss des Todes
AUTOR: Dahlia von Dohlenburg

HERAUSGEBER: Selbstverlag

GENRE: Zeitgenössisch, Mystery-Crime
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 1,99€
SEITENZAHL: 99 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 18. Juli 2015

 

KLAPPENTEXT: Als Raphaels beste Freundin Emma ermordet wird, bricht für ihn die Welt zusammen. Er war der einzige Zeuge, aber da er blind ist, ist er für die Polizei nutzlos. Doch um ihren Mörder zu schnappen, würde er alles tun.
Selbst seine Seele verkaufen.

Ich bin ein Schnitter, ein Diener des Todes. Als ich Raphael begegne, bin ich sofort von ihm fasziniert. Denn im Gegensatz zu anderen Menschen kann Raphael mich wahrnehmen. Aus Neugier lasse ich mich auf einen Pakt mit ihm ein: meine Hilfe bei der Suche nach Emmas Mörder im Austausch für Raphaels Seele.
Doch was als einfache Zerstreuung beginnt, wandelt sich mit der Zeit zu etwas, was meine Existenz bedroht: Liebe.

 

AnneAlso das war mal was anderes. Jeder hat so seine eigene Meinung dazu, aber der Tod, Todesengel, oder wie hier, der Schnitter und Sammler der Seelen verstorbener, fasziniert doch nahezu fast jeden auf bestimmte Weise. Dass er dann hier sogar von einem verzweifelten Menschen um Hilfe gebeten wird und einen Pakt mit diesem eingeht, weckt dann schon die Neugier auf mehr.

Aufgeteilt sind die Kapitel in die abwechselnde Sicht und Erzählweisen zwischen dem Schnitter, Niemand, und dem blinden Raphael. Was wirklich gelungen ist und ich klasse finde, denn so kommen die Gegensätze der beiden so richtig zur Geltung. Je weiter man liest, desto mehr fällt auf, wie Niemand mit seiner Gefühlskälte hadert und in Wanken gerät. Sollte er als Schnitter doch innerlich leer und ohne Gefühle sein, nicht in der Lage, etwas zu empfinden. Dennoch geht Raphael ihm unter die Haut und scheint etwas in Niemand zu berühren, was er nicht für möglich gehalten hätte.

Der Kriminalfall im Hintergrund ist spannend erzählt, obwohl das Hauptaugenmerk wohl doch auf Raphael und seinem dunklen Engel ruht. Wie sich das Band zwischen den beiden mehr und stärker ineinander zu verknüpfen scheint, ist schön mit anzusehen. Aber ob Niemand sich seiner erwachenden Gefühle bewusst wird, was seinen kleinen Schützling angeht, ob Raphael seinen dunklen Engel von seinen wachsenden Gefühlen für ihn überzeugen kann und ob sie den wahren Mörder finden, findet es selbst raus.

„Der süße Kuss des Todes“ war für eine schöne Abwechslung gut und liest sich flüssig und spannend. Man will einfach wissen, wie die Geschichte ausgeht, obwohl einige es am Anfang bereits ahnen werden, wer der Täter ist. Es ist aber trotzdem für ein Leseabenteuer voller Gefühl und Spannung empfehlenswert.

infinito 3 e mezzo

REZENSION: „Luckys Sieben (Team Paladin 1)“ von Keely Jakes

 

51sffIvhsPL._SX331_BO1,204,203,200_
TITEL: Luckys Sieben (Team Paladin 1)
AUTOR: Keely Jakes

HERAUSGEBER: Me and the Muse Publishing

COVERDESIGN: Jess Buffett
GENRE: Zeitgenössisch, Fantasy, Gestaltwandler
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: nein
PREIS: 2,99€
SEITENZAHL: 99 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 11. Dezember 2015
KLAPPENTEXTWährend sie sich von ihrem letzten Einsatz erholen, gewinnt die Marinespezialeinheit Team Paladin 565 Millionen Dollar in der Lotterie. Daraufhin stellen sie einen persönlichen Assistenten ein, der ihnen mit dem ganzen Wahnsinn, den so viel Geld mit sich bringt, helfen soll.  Verzweifelt auf der Suche nach einem Job bewirbt Lucky Duvall sich auf eine Stellenausschreibung für einen persönlichen Assistenten. Er hofft, dass die sieben dabei seine Glückszahl ist, da es sich um sein siebtes Bewerbungsgespräch in dieser Woche handelt. Der Gott von einem Mann, mit dem er sich unterhält, erweckt in ihm mehr als nur das Verlangen nach einem Job beim Team.
Der Löwenwandler Shane Thomas hat sich mehr aufgehalst als geplant. Sein Team aus im Kampf verwundeten Gestaltwandlern hat beschlossen, der zivilisierten Welt den Rücken zu kehren, und dann trifft er auch noch Lucky, seinen Gefährten. Wird es ihm gelingen, Lucky zu überzeugen, ihm und seinem Team eine Chance zu geben und sich ihrem verrückten Traum von einem Umzug nach Montana anzuschließen?
Ein homoerotischer Liebesroman für Erwachsene mit explizitem Inhalt. Dies ist Buch 1 der Serie

Anne

„Luckys Sieben“von Keely Jakes ist der erste verdammt heiße Teil der Team Paladin Serie und ein gelungener Auftakt. Am Anfang denkt man noch, Shane ist ein grummliger Kerl, der nur das Bester für seine Männer im Sinn hat, was ja auch stimmt. Als er dann Lucky vor sich hat, tja, das bringt sein geordnetes Leben doch etwas durcheinander. Genau wie seine sechs Männer, ist auch er hin und weg von dem orangehaarigen lebensfrohen Lucky, und stellt ihn auch prompt ein. Dass Lucky sein Gefährte ist, mag da vielleicht auch eine Rolle spielen, aber dennoch sieht er mehr in dem liebenswerten Wirbelwind. Auch Lucky hat ein Geheimnis, vielleicht nicht die Fähigkeit, sich in einen Löwen zu verwandeln, wie Shane, aber dennoch… Lucky scheint ein lebensfroher Mensch zu sein, aber je mehr Shane über ihn erfährt, desto beeindruckter ist er. Sein kleiner Gefährte musste schon so einiges durchmachen und hatte es wohl nie wirklich leicht. Als Shane dann auch noch die Familie von Lucky kennenlernt, ist ihm und auch dem Leser so einiges klar. Beide zusammen sind echt ein klasse Duo. Schlagfertig und stets mit einem sarkastischen Spruch auf den Lippen, ist Lucky eine willkommene Herausforderung für den Löwenwandler. Aber wird Lucky den Mut aufbringen und Shane vertrauen können, um mit ihm zu gehen? „Luckys Sieben“ ist wirklich ein gelungener Lesespaß, mit ein paar sehr delikaten heißen Szenen, einem Hauch Romantik und so einiges an Humor! Also rundum gut gelungen und empfehlenswert. Und ob Lucky und Shane, und auch Mr Happy, glücklich zusammen werden, dass müsst ihr dann schon selbst herausfinden. Viel Spaß dabei!

infinito 4