REZENSION: „Strawberry Kiss“ von A.C. Lelis

51d4GbddUGL._SX350_BO1,204,203,200_

TITEL: Strawberry Kiss
AUTOR: A.C. Lelis

HERAUSGEBER: Cursed Verlag

COVERDESIGN: Marek Purzycki
GENRE: Zeitgenössisch
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Ja
PREIS: 7,99€ (ebook) 12,95€ (Taschenbuch)
SEITENZAHL: 368 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 13. März 2014

 

KLAPPENTEXT: Als erfolgreicher Anwalt will Henrik sich keine Blöße geben und hält seine Schwächen fest unter Verschluss. Nur beim Tanzen kann er aus den harten Grenzen seines Jobs ausbrechen. Doch was passiert, wenn er keine klaren Grenzen mehr ziehen kann? Wenn alles droht, sich zu vermischen? Denn Choreograph Julian verkörpert alles, was Henrik so strikt aus seinem Leben ausklammert: Hingabe, Leidenschaft und Gefühle, die Henrik nicht zulassen kann…

Anne

Der Titel an sich und auch der Klappentext haben mich wirklich neugierig auf mehr gemacht. Nach einigen „Startschwierigkeiten“ habe ich das Buch letztendlich auch durchlesen können, und wurde dabei auch gelegentlich positiv überrascht oder umgehauen. Die Intensität, mit der die beiden Protagonisten immer wieder aufeinander treffen, ist schon magisch, wirkt mit der Zeit aber auch etwas in die Länge gezogen. Versteht mich nicht falsch, ich fand es immer wieder aufregend, spannend und auch sexy, wenn die zwei Sturköpfe, Julian und Henrik mal wieder aneinander gerieten. Ich weiß auch, dass die zwei ihre jeweilige Zeit brauchten, um mit ihren inneren Konflikten ins Reine zu kommen, aber manchmal wirkte es auf mich einfach kläglich zäh wie Kaugummi. Ich liebe Julian und seine Frohnatur genauso wie Henrik und seine kühle Art. Allein für sich genommen, merkt man, dass ihnen das gewisse etwas und ein wenig Pepp fehlen. Und das finden sie unübersehbar in dem jeweils anderen. Nur sind sie, und da vor allem Henrik, zu blind und auch zu ängstlich, um es endlich einzusehen. Von der ersten Begegnung, über ihren Kampf um und mit dem anderen, aber hauptsächlich mit den eigenen Gefühlen, bis hin zum Ende, ist „Strawberry Kiss“ dennoch gut aufgebaut und lebhaft erzählt. Mir gefielen die jeweiligen Ich-Perspektiven in den verschiedenen Kapiteln, man fühlte sich gleich viel besser integriert und versteht die Sichtweisen von Julian und Henrik gleich besser. Alles in allem ist das Buch also lesenswert und ich würde es auch jedem weiter empfehlen. Mein Fall ist es nicht so ganz, aber vielleicht hat es mich nur auf dem falschen Fuß erwischt. Eventuell würde ich es auch in einem ruhigen Moment noch einmal lesen, die zwei haben mich doch ein wenig beeindruckt. Die nächsten Teile der Serie werde ich mit dennoch auch nicht entgehen lassen. Euch wünsche ich aber erst einmal viel Spaß mit Julian und Henrik.

infinito 3 e mezzo

REZENSION: „Mit deinen Händen“ von Susan Laine

51DYFM+l-PL._SX357_BO1,204,203,200_
TITEL: Mit deinen Händen
AUTOR: Susan Laine
UEBERSETZER: Kathrin Weisenfels

HERAUSGEBER: Cursed Verlag

COVERDESIGN: Marek Purzycki
GENRE: Zeitgenössisch, Krimi
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 4,99€
SEITENZAHL: 92 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 19. August 2014

 

KLAPPENTEXT: Manchmal reicht hören allein nicht aus, um jemanden wirklich zu verstehen…
Ein knappes Jahr ist vergangen, seit Jordan und Sebastian ein Paar geworden sind und ihre liebevolle, wenn auch nicht immer einfache Beziehung ist inniger denn je. Genau das kommt Jordan in seinem neuen Fall sehr zugute. Auf der Suche nach einem Kunstschmuggler, dessen raffinierte Techniken den geübten Polizisten auf eine harte Probe stellen, bedarf es nicht nur Sebastians Geduld, sondern auch seiner besonderen Fähigkeiten. Denn Gesten sagen mehr als tausend Worte…
Entspricht 92 Romanseiten. Fortsetzung zu „Aus der Stille“.

 

Anne

Auf den Folgeband zu „Aus der Stille“ habe ich mich wahnsinnig gefreut, und ich wurde auch nicht enttäuscht. Wenn man Jordan und seinen süßen Sebastian erst einmal kennen gelernt hat, kann man einfach nicht genug von ihnen bekommen.

Jordan ist mittlerweile viel entspannter und offener, was man wohl der geduldigen und liebevollen Art seines Freundes, Sebastian verdanken kann. Es ist einfach schon und rührend, wie Sebastian zu Jordans  Ruhepol und Fels wird, er ihm aber auch schon mal den Marsch bläst, wenn es sein muss. Und damit meine ich nicht die leidenschaftliche Art! Aber Jordan weiß genau, dass sein Süßer ihn um den kleinen Finger gewickelt hat. Als Sebastian ihm dann auch noch eine entscheidende und große Hilfe in seinem aktuellen Fall ist, merkt man schnell, dass die beiden ein eingespieltes Team sind, privat und auch beruflich gesehen. Und auch zeigt es wieder einmal, dass Sebastian mehr sieht, als man anfangs annimmt oder ihm zutraut.

Mit einem spannenden Showdown ist hier auch wieder für genug Nervenkitzel gesorgt. Und natürlich gehört hier auch ein wundervoller „awww-Moment“ dazu.  Einfach zum dahin schmelzen! Wer hätte gedacht, dass er so ein Romantiker sein kann?!

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, man sollte aber zum erweiterten Vergnügen und auch besserem Verständnis, den ersten Band bereits gelesen haben. Das werdet ihr aber nicht bereuen, Jordans und Sebastians Story muss man einfach gelesen haben.

infinito 5e

REZENSION: „Bander zähmen für Anfänger“ von Summer Devon

bander

TITEL: Bander zähmen für Anfänger
TITEL ORIGINAL: Taming The Bander
AUTOR: Summer Devon
UEBERSETZER: Uta Stanek

HERAUSGEBER: Cursed Verlag

COVERDESIGN: Hannelore Nistor
GENRE: Zeitgenössisch, Paranormal, Gestaltwandler
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Ja
PREIS: 6,49€ (E-Book), 8,95€ (Taschenbuch)
SEITENZAHL: 205 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 15. September 2015

 

KLAPPENTEXT: Als Leiter der Tierstation Die Arche hat Gestaltwandler Jake Bander alles, was er braucht: Ruhe, Abgeschiedenheit und genug Auslauf für das Tier in ihm – bis sich Vaughn Prentiss auf seinen Hof verirrt. Als stinkreicher Weltenbummler mit losem Mundwerk geht er Jake nicht nur auf die Nerven, sondern auch viel zu sehr unter die Haut. Als Vaughns Vermögen von seinem eigenen Finanzberater gestohlen wird und er einen Job bei der Arche annimmt, kommt er dem Tier in Jake gefährlich nahe. Denn Vaughn hat längst erkannt, dass Jake nicht ganz menschlich ist – und mit diesem Wissen ist er nicht allein…

 

Anne

Dieses Buch ist wirklich für einige Überraschungen gut. In seinem schnellen Erzählstil mit allen Ecken und Kanten und Wendungen, die man sich nur wünschen kann, ist „Bander zähmen für Anfänger“ eine wirklich schöne Geschichte, die einen in den Bann zieht. Unglaublich toll geschrieben, ist man auch gleich im Lesefluss mit drin und möchte so schnell nicht aufhören zu lesen. Neben der allgemeinen Geschichte, dass der (vormals) reiche Kerl sich in den ärmeren Arbeitertypen vom Lande verliebt, ist die Story hier aber noch mit einer kleinen Prise Übernatürlichem gewürzt, was genau den richtigen Pepp mit reinbringt.

Durch Zufall landet Vaughn auf der Tierstation „Die Arche“ und trifft dort auf den eher wortkargen und griesgrämigen Jake. Der reiche Lebemann ist sofort von Jake und seiner Anziehung fasziniert, während Jake eher genervt ist von dem viel zu viel plappernden Schönling. Dass Vaughn dann aber durch einen Schicksalsschlag sozusagen auf Jake und einem Job in der Tierstation angewiesen ist, macht es ihnen nicht unbedingt leichter. Obwohl er sein nahezu komplettes Vermögen durch den Ehemann seiner Cousine Maya verloren hat, sieht Vaughn es positiv. Seine körperliche Arbeit macht ihm Spaß, Vaughn fühlt sich endlich nützlich und sein neuer Boss ist auch nicht ohne, so wie der ihm unter die Haut geht. Dieses Katz und Maus Spiel zwischen den beiden zu beobachten macht nicht nur Spaß, es heizt einen doch ganz schön ein beim Lesen. Beide spüren die Anziehung zum anderen, aber beide versuchen dagegen anzukämpfen. Und schließlich verlieren sie beide dabei aber kläglich und landen zusammen im Bett. Vaughn weiß mittlerweile, was sich hinter Jakes Natur verbirgt und versichert ihm, dass es ihn nicht stört. Aber Jake sieht das anders. Vaughn will zwar mit Jake zusammen sein, will aber nicht noch weiter von dessen stummen Abweisungen verletzt werden. Jake hingegen will nur sich selbst und sein wahres Ich beschützen. Wie könnte jemand wie er schon eine Beziehung haben und dann auch noch mit so einer gutaussehenden Nervensäge. Vaughn geht Jake aus dem Weg, bleibt seiner Arbeit und der Tierstation aber dennoch treu. Auch Jake meidet Vaughn, hat er doch viel zu sehr Angst davor, seinen Gefühlen nachzugeben… Als dann auch noch Vaughns Cousine auftaucht und Jake erpresst, um ihr bei der Jagd nach ihrem abtrünnigen Exmann zu helfen, ist das (Gefühls-)Chaos perfekt. Wird er Maya helfen, obwohl Vaughns Verrat ihn hart trifft? Und wenn ist es doch eh egal, schließlich wird Vaughn, sobald er sein Geld wieder hat, eh aus seinem Leben verschwinden, oder?

Alles in allem ist dieses Buch eine wirklich gut gelungene Geschichte zweier heißer Kerle, die versuchen endlich etwas Glück in ihrem Leben zu finden. Wobei man dem einen oder anderen gelegentlich einen hilfreichen Klaps auf den Hinterkopf geben möchte, wenn der Dickkopf wieder zu sehr die Oberhand übernimmt. Meine Herren! Also ein wirklich empfehlenswertes kleines Lerckerchen für alle Leser, die gerne auf der kleinen Achterbahnfahrt der Gefühle neben Jake und Vaughn sitzen möchten.

infinito 4

REZENSION: „Formel zum Glück“ von Andrew Grey

81HjiQWTI0L._SL1500_

TITEL: Formel zum Glück
TITEL ORIGINAL: Organic Chemistry
AUTOR: Andrew Grey
UEBERSETZER: Ella Schaefer, Kathrin Weisenfels

HERAUSGEBER: Cursed Verlag

COVERDESIGN: Hannelore Nistor
GENRE: Zeitgenössisch
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 5,49€ (Amazon), 5,49€ (Cursed Verlag)
SEITENZAHL: 120 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 26. August 2015

 

KLAPPENTEXT: Dr. Brendon Marcus hat alles, was man sich als aufstrebender Wissenschaftler wünschen kann: einen aussichtsreichen Job an einer renommierten Universität und genug Intelligenz für drei. Dass es ihm mehr als schwer fällt, soziale Kontakte zu knüpfen, ist dabei ein Wermutstropfen, der sich effektiv unter einem Berg von Arbeit verstecken lässt. Völlig unerwartet wird Brendons geordnetes Leben aus der Bahn geworfen, als er buchstäblich über den charmanten Footballcoach Josh stolpert, der so ganz anders ist als er selbst..

 

AnneDieses Buch ist wahrlich ein kleiner Leckerbissen für zwischendurch. Die Charaktere sind einfach liebenswert und die Story an sich ist einfach nur schön und romantisch. Wieder ein klasse Buch von Andrew Grey.
Brendon ist ein absolutes Genie, stets in seine Arbeit und die Wissenschaft vertieft und sehr strebsam, was seinen Unterricht und seine Forschung in seinem Fachgebiet angeht. Dennoch ist er eher einsam und lebt sehr zurück gezogen. Mit Gefühlen und sozialen Kontakten kann er nicht sehr viel anfangen und versteht es manchmal auch nicht ganz, warum einige Leute so reagieren wie sie reagieren. Er ist halt ein kleiner zerstreuter Professor, der sich lieber seiner Arbeit widmet…bis er sprichwörtlich über den neuen Assistenzcoach Joshua stolpert. Er versteht nicht ganz, warum der große, sportliche und gut aussehende Kerl ihn so sehr mag und ständig seine Nähe sucht. Aber schnell begreift er, dass Joshua ihn wirklich mag und gerne mit ihm zusammen ist. Und auch Brendon muss sich eingestehen, dass er Josh sehr gern hat, weiß er doch nur nicht, wie er es ausdrücken soll.
Josh ist sofort hin und weg von dem süßen Professor mit den verwuschelten blonden Haaren und den großen blauen Augen.  Er merkt sofort, dass Brendon besonders ist und schließt ihn daher umso mehr ins Herz. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft, in der selbst Brendon sich mit der Zeit sehr wohl und sicher fühlt. Dass er dabei auch langsam mehr für Josh zu empfinden scheint, verwirrt ihn zunächst. Doch Josh fühlt sich genauso zu ihm hingezogen und die beiden gehen es langsam an, will Josh Brendon doch nicht verletzen und ihm die Zeit lassen, die sein süßer Professor braucht. Als dann auch noch Joshs Eltern, der nervige Fachbereichsleiter, Brendons Arbeit und ein aus Brendons Sicht „unnötiges“ Projekt auf sie zukommen, ist das Gefühlsschlamassel perfekt. Wird Brendon sich seine Gefühle für Josh eingestehen? Kann Josh sein süßes Genie überzeugen und vollkommen für sich gewinnen? Und werden sie die anderen Hürden gemeinsam meistern? Lest es selbst, es lohnt sich wirklich!!
Man muss Brandon und Josh einfach auf Anhieb mögen und ins Herz schließen. Auf seine leicht schrullige und sozial ein wenig verwirrte Art ist Brendon einfach nur zum knuddeln und total liebenswert. Dass Josh dann auch gleich merkt, wie er mit Brendon umgehen und mit ihm reden muss, damit der es gleich nachvollziehen kann, macht den großen Athleten noch umso sympathischer. Zwischen den beiden entwickelt sich eine schöne Freundschaft und Brendon gewinnt sofort Vertrauen zu Josh und fängt auch an, sich in ihn zu verlieben. Anfangs versteht er noch nicht ganz, was das alles bedeutet, aber mit Joshs Hilfe und dessen Zuversicht, lässt er sich einfach fallen. Sogar einige seiner „Marotten“ lässt er ein wenig schleifen, was Josh zunächst beunruhigt. Wenn Brendon ihm dann aber versichert, dass er einfach nur endlich begreift, dass er bisher noch nicht wirklich gelebt hat und durch Josh erst damit anfängt, hat man den typisch Greyschen „awww-Moment“ erreicht. Zu sehen, wie Brendon langsam aus seiner eingefleischten Routine herauskommt und sich ins Leben wagt und auch mal den Dingen ihren Lauf lässt, ohne sie zu zerdenken, ist atemberaubend und einfach nur schön. Dass er damit aber auch Josh zeigt, dass dieser, auch wenn er nicht den von seinem Vater erwarteten Weg folgt, sondern seinen eigenen geht, er dennoch von seiner Familie geliebt und respektiert wird. Die beiden tun einander einfach gut und sind ein wirklich klasse Team und Paar. Dass sie dann auch ihr Happy End bekommen, ist bei Andrew Grey ja schon fast Voraussetzung. „Formel zum Glück“ ist wirklich ein wundervolles Buch und eine schöne Geschichte, mit jeder Menge Romantik und einer kleinen Prise Spannung und Erotik. Sehr empfehlenswert und ein kleines Muss für Andrew Grey-Fans.

infinito 5e