REZENSION: „Infidel“ von Sydney Stafford

 

51jyd8nwv2l-_sy346_
TITEL: Infidel
AUTOR: Sydney Stafford

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Creationwarrior
GENRE: Zeitgenössisch, Militärthriller
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Ja
PREIS: 7,99€ (ebook), 13,99 € (Taschenbuch)
SEITENZAHL: 273 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 08. September 2016

 

KLAPPENTEXT: Was ist, wenn du plötzlich aufwachst und keinem mehr trauen kannst?
Ist dein Gegenüber Freund oder Feind?
Woher sollst du es wissen …
… wenn du dich nicht einmal mehr selbst kennst.
Bis jetzt glaubte Marc, er stünde auf der Seite der Kämpfer, doch plötzlich wird er selbst zum Gejagten.
Und es kommt noch schlimmer.
Ein Militär-Roman über Liebe und Leid, Verrat, Treue und Kameradschaft –
in einem Land, in dem Krieg herrscht und der Tod allgegenwärtig ist.

 

Anne

„Infidel“ ist der neueste Streich von Sydney Stafford und hat mich wieder mal vom Hocker gerissen! Es ist zum Teil etwas anders, als die bisherigen Gay-Military-Thriller aus Staffords Sortiment, aber dennoch nicht weniger fesselnd. Die Story ist temporeich, spannend und voller überraschender Wendungen. Es macht halt immer wieder Spaß, Sydneys Bücher zu lesen. Man denkt, man ahnt, wie es ablaufen könnte oder weitergeht und dann BAM!, denkste… Aber das liebe ich so an Sydneys Büchern!

Und dann kommen wir auch schon zu unseren zwei Protagonisten. Ihre erste Begegnung war eher Zufall und Glück im Unglück, wenn man so will. Aber Irfan und Mark, tja… Die aufkeimenden Gefühle zwischen den beiden, diese romantische, schüchterne und so liebevolle Art, wie sie sich einander annähern *seufz* Ich habe nahezu an den Seiten geklebt, da ich nicht genug davon kriegen konnte. Und die eine Szene, in der Hütte, kurz bevor Mark…OMG! Da schlägt jedes Romantikerherz höher, glaubt mir! Überhaupt der süße Irfan, er ist wirklich einmalig. Wie sehr er Mark verfällt und sich in ihn verliebt, das ist einfach nur atemberaubend. Wie liebevoll sie miteinander umgehen, trotz aller Umstände, Hindernisse und Grausamkeiten um sie herum. Ich habe einfach nur gehofft, dass sie es schaffen und sie ihr Happy End kriegen. Ich brauche ja nicht zu erwähnen, dass dabei ein paar meiner Fingernägel auf der Strecke geblieben sind…

Und als dann auch noch ein (von mir heiß ersehnter) Gast auftauchte, konnte ich vor Freude und Begeisterung wiedermal nur freudig quietschen. Meine Katzen haben sich langsam dran gewöhnt, ehrlich!

Wie eben schon einmal „kurz“ angeschnitten, kommen hier die Gefühle wirklich nicht zu kurz und reißen einen wirklich mit. Die Intensität, wie Mark, der Oberst oder einige andere Soldaten an die Gefallenen denken, sich ihrer verstorbenen Kameraden und den Mitgliedern ihrer Wahlfamilie erinnern, verdammt, das hat mich mehr als nur bewegt. Es ist regelrecht herzzerreißend.

Was mich auch mit am meisten begeistert hat, war die erneute Nähe an die Realität, so grausam sie auch sein mag. Die stattfindenden verdeckten Operationen, das politische Gemauschel der Regierungen, es ist zum Haare raufen, aber leider wahr. Nur dass wir Ottonormalbürger davon gar nichts mitbekommen, was wiederum teilweise auch gut ist, wenn man mal in Betracht zieht, was da stattfindet und getan wird unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit. Einiges sollte man wirklich nicht wissen. Die Fragen der Angehörigen der betroffenen Soldaten bleiben aber trotzdem immer bestehen, wenn ihnen die sterblichen Überreste ihrer Lieben übergeben werden… Das Leben kann schon hart und grausam sein, egal auf welchem Teil der Erde man sich befindet.

Also, alles in allem haben wir hier wieder ein kleines Meisterwerk an Spannung, Action, Gefühl und noch viel mehr. Ihr werdet Irfan und Mark lieben, ich kann euch die beiden und ihre Geschichte nur ans Herz legen!

infinito 5e
Werbeanzeigen

REZENSION: „Du bist der Richtige: Der vierte Fall von Kommissar Bahr mit Eifer“ von Marco Harnisch

51MsV4jg4wL._SX260_

TITEL: Du bist der Richtige: Der vierte Fall von Kommissar Bahr mit Eifer
AUTOR: Marco Harnisch

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Marco Harnisch
GENRE: Zeitgenössisch, Gay-Mystery-Crime
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Ja
PREIS: 3,99€ (ebook), 6,99€ (Print)
SEITENZAHL: 144 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 12. August. 2016

 

KLAPPENTEXT: Ein Mörder zieht seine Kreise und hinterlässt Tote, die sich erschreckend ähnlich sehen. Bahrs Teammitglieder und Freunde sind angehalten, am selben Strang zu ziehen, denn nur gemeinsam lässt sich der Fall aufklären. Missgunst, Rache und Wut beherrschen jedoch die eigenen Reihen, was sie das eigentliche Ziel aus den Augen verlieren lässt. Durch ihr Handeln bringen sie Unschuldige in tödliche Gefahr und Zielpersonen direkt vor das Skalpell eines irren Mörders.

Im vierten Teil der Kommissar Bahr mit Eifer Reihe werden sowohl die Leser als auch die Protagonisten auf eine blutige und rasante Reise geschickt, die von impulsiven Gefühlen geprägt ist.

AnneEndlich geht es weiter mit Andreas und Nick! Rasant und wahnsinnig gut aufgebaut, hat mich Band 4 der Kommissar Bahr mit Eifer von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. In ihrem neuesten Fall haben die beiden es mit äußerst merkwürdigen und blutrünstigen Morden zu tun, die den Leser ordentlich ins Grübeln bringen und in Atem halten. Ich hab so manches Mal nervös an meinen Fingernägeln gekaut und war noch erschrockener, als ein weiteres, sehr markantes Detail der Mordopfer ersichtlich wurde. Dass dadurch unser süßer Nick selbst in Lebensgefahr schwebt, lässt einen noch mehr bibbern und erschauern. Aber wir wollen hier ja nicht zu viel verraten. 🙂
Kommen wir also wieder zu angenehmeren Dingen: Nick und Andreas. Wie auch in den letzten Teilen, kommt auch eine Aussicht auf ihre frische Beziehung nicht zu kurz. Die beiden zusammen sind einfach nur klasse, heiß, sexy, tja, einfach… *hach und seufz* Nick scheint Andreas auch wirklich gut zu tun, denn der ist viel lockerer geworden und offener. Sie sind halt ein Wahnsinnsteam, privat wie auch im Job. Dass sie zu dem mit dem süßen Patrick ein super Gespann sind, zeigen sie auch in diesem Fall wieder, wenn es in Richtung Finale rückt. Und natürlich muss an besagtem Finale noch eine ordentliche Bombe platzen. Mein armer süßer Blondschopf…und dann auch noch von seinem… Ich konnte ein Wimmern und lautes „neeeeiiiiin“ nicht unterdrücken. Das war so unerwartet und gemein! Aber diese offenen Gefühlsausbrüche sprechen ja nur positiv dafür, wie sehr mich dieses Buch mal wieder gepackt und in den Bann gezogen hat. Und man ist sie ja auch mittlerweile gewohnt, wenn man dem Supertrio bei ihrem neuesten Geniestreich folgt.
Marco Harnisch zählt mit dieser Reihe mittlerweile zu einem regelrechten must-have für mich. Sein Schreibstil, seine Geschichten und vor allem seine Charaktere sind unglaublich gut, spannend und besitzen definitiv Suchtpotenzial. So auch Band 4 der Kommissar Bahr mit Eifer Serie. Ich kann diese Reihe immer nur wieder empfehlen. Lasst euch Andreas, Nicolas & Co nicht entgehen! Und jetzt will ich noch viel mehr von dem Dreigestirn! Bitte?!

 

infinito 5e

REZENSION: „Greyscale – unverhofft“ von Aleksa Riley

515ztr8tSKL._SX331_BO1,204,203,200_
TITEL: Greyscale – unverhofft
AUTOR: Aleksa Riley

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Aleksa Riley
GENRE: Zeitgenössisch, Military Thriller
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 4,99€
VEROFFENTLICHTAM: 11. Mai 2016

 

KLAPPENTEXT: „Nur ein Augenblick, ein einziger Schuss, und nichts ist mehr wie zuvor.“

Eine sorgfältig geplante Operation in Afghanistan endet für Kommandosoldat Gerrit deBoer in einem Desaster, als er angeschossen und von seinem Team getrennt wird. Eine Woche später wacht er schwer verletzt auf der Intensivstation eines Bundeswehrkrankenhauses auf. An die vergangenen Tage kann er sich nicht mehr erinnern, doch er weiß: Er hat nur knapp überlebt.
Während Gerrit versucht, die Geschehnisse zu rekonstruieren, stellt ein privater Besuch von Brigadegeneral Olaf Jansen seine Gefühle völlig auf den Kopf. Doch ehe Gerrit sich darüber klar werden kann, überschlagen sich die Ereignisse.

 

Anne

Mit dem zweiten Band der Greyscale-Serie wird der Leser ohne Rücksicht auf Verluste gleich mitten rein ins Geschehen geworfen, und das liebe ich! Man wird gleich gepackt und kommt nicht mehr von der Story los. Ich konnte gar nicht anders, als immer weiter zu lesen, bis ich plötzlich am Ende war und den Reader ungläubig angestarrt hab, weil es das schon wieder gewesen sein sollte und man auf den nächsten Teil warten muss… Aber es lohnt sich auf jeden Fall!

Gerrit muss sich nach einem desaströsen Einsatz erst einmal erholen, physisch wie psychisch, wobei ihm die fehlenden Erinnerungslücken an die Traumata seiner Gefangenschaft wohl doch wie gerufen kommen. Was ihn aber wiederum zurück ins Leben und den Alltag bringt, sind seine Freunde und Teamkollegen – ich konnte mir ein, zwei Tränchen echt nicht verkneifen, als Kitty an seinem Bett saß  und auf Gerrit aufgepasst hat *seufz*. Als dann auch noch sein Kommandeur höchstpersönlich auf der Matte steht, gerät Gerrits Gefühlswelt völlig aus den Fugen. Und bei so einem Kommandeur, wer kann ihm das verdenken. Diese blauen Augen *schmacht*. Ähm, ja..

Zurück im Dienst und in der Kaserne, setzen sich dann Ereignisse in Bewegung, mir fiel ja gelegentlich echt das Kinn runter, meine Herren. Ich will ja auch nicht zu viel verraten und sage nur: auch wenn es hier einen Hauch weniger militärisch zugeht, als im ersten Band, finde ich den zweiten Teil sogar noch besser und gelungener als seinen Vorgänger. Vielleicht liegt es daran, dass es hier persönlicher wird und tiefgründiger, mag sein, man leidet und bibbert mit Gerrit mit… aber es ist dennoch genug Spannung und Action gegeben, es wird bei weitem nicht langweilig, glaubt mir! Und auch witzig und verdammt sexy geht’s hier her, nur der Gedanke an die Grillfeier und wie Gerrit mit… nein, ich sags nicht, das müsst ihr selbst lesen.

Also haben wir hier alles in allem ein gelungenes kleines Schmuckstück, das ich wirklich empfehlen kann. Aber Vorsicht geboten, hier besteht Suchtgefahr!

infinito 5e

REZENSION: „Spezialeinsatz mit Paukenschlag“ von Nicole Henser & Sydney Stafford

51161ZoCC7L._SX331_BO1,204,203,200_

TITEL: Spezialeinsatz mit Paukenschlag (Kommandosache Liebe 4)
AUTOR: Nicole Henser & Sydney Stafford

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Creationwarrior
GENRE: Zeitgenössisch, Militärthriller
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 3,49€
VEROFFENTLICHTAM: 27. April 2016

 

KLAPPENTEXT: Ein Auftritt beim legendären Voidhammer-Festival! Sascha Lipinski, genannt Tröte, ist hin und weg.
Mit dem Musikkorps der Bundeswehr und der Metal-Band ARES wird er auf dem Festival seine Posaune erklingen lassen.
Doch dann verlaufen die Ereignisse eher überraschend und sein anderes Instrument könnte ebenfalls zum Einsatz kommen.
Was ist Romantik? Wie gefährlich sind Nazis? Und was ist der Wert von Vertrauen?
Tröte gerät meist ungewollt in wilde Abenteuer, doch diesmal könnte er sein Glück finden –
unterstützt von seinen Freunden, die bereits aus anderen Geschichten dieser Reihe bekannt sind.

Hart ist der Zahn der Bisamratte,
doch härter ist die Morgenlatte.
-Tröte 1

Romantik erschließt sich nicht jedem,
ich trete lieber die Tür ein.
-Tröte 2

Anne

Die „Kommandosache Liebe“-Reihe mausert sich so langsam zu einer meiner liebsten. Immer wieder trifft man auf neue supertolle Charaktere oder lernt die schon bekannten mal etwas näher kennen. In „Spezialeinsatz mit Paukenschlag“ treffen wir wieder einmal auf Sascha „Tröte“ Lipinski, über den wir ja schon in „Operation Wahnsinn“ leicht gestolpert sind. Und hier hat unser süßer Posaunenflüsterer und die wahrscheinlich liebenswerteste Nervensäge und Quasselstrippe überhaupt seine Hauptrolle in einem wirklich sehr spannenden und romantischen Abenteuer. Aber wird er seine Chance auf etwas mehr als nur eine gemeinsame Nacht mit „seinem“ Schmuserocker kriegen?

Sascha ist schon ein Typ für sich, aber mal ehrlich, wenn man ihn erst einmal kennengelernt hat, wird es ohne ihn ganz schön langweilig, oder? Es sei denn man hat Nerven wie Stahlseile, wie sein Mitbewohner und SEK-Beamter, Justus, dann ist man wahrscheinlich immun gegen den einmaligen Tröte-Charme. Aber man könnte doch fast meinen, dass Justus den kleinen Unruhestifter Sascha doch ein wenig ins Herz geschlossen hat, auch wenn der unbewusst ungebetene achtbeinige Untermieter aus dem Einsatz mitbringt. Als Sascha sich dann aber Hals über Kopf in den heißen Bad-boy Jimmy verguckt, da gibt es für den süßen Wirbelwind kein Halten mehr. Er muss beweisen, dass sein Vertrauen, aber auch Jimmys Vertrauen ihm gegenüber, ausreicht, um überhaupt eine Chance zusammen zu haben. Man traut es ihm ja auf den ersten Blick nicht so ganz zu, aber Tröte kann auch tiefgründig und ernst sein.

Die Darstellung der rechten Szene ist sehr gut angedeutet und dargestellt, nebst den Schwierigkeiten, mit denen die Mitglieder konfrontiert sind, wenn sie sich von diesen Gruppierungen lösen wollen. Die Zahlen und Statistiken über diejenigen, die es schaffen, da raus zu kommen und auch was alles in die Wege geleitet werden muss, damit diese Leute sich ein friedliches und ruhiges Leben neu aufbauen können, ist wirklich erschreckend. Ich will hier nicht in eine politische Darstellung oder Diskussion abschweifen. Ich will nur sagen, dass ich es bewundernswert finde, was all die Leute, Stellen und Behörden auf sich nehmen, versuchen und in die Wege leiten, um denen zu helfen, die wirklich da raus wollen. Hut ab! Das Thema an sich ist schon schwierig zu handhaben, aber ich finde, dass es hier gut mit eingebracht wurde. Es ist auch nicht zu aufgebauscht worden, wurde aber dennoch genug in die Handlung mit eingewoben, um die bestehende Problematik in der Gesellschaft aufzuzeigen.

Und nun weg von dem ernsten, hin zu dem Schönen. Dass hier auch Marius und sein Spike, sowie Falk und Joe mit auftauchen, finde ich sehr, sehr klasse. Ich konnte gar nicht aufhören zu grinsen, vor allem als, sozusagen bildlich gesehen, Falk mit einer alten Bekannten konfrontiert wurde. Genial!

Alles in allem kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ihr werdet Sacha lieben, glaubt mir!

 

infinito 5e

REZENSION: „Kaminfeuer“ von Diana Wintermeer

 

download
TITEL: Kaminfeuer
AUTOR: Diana Wintermeer

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Diana Wintermeer
GENRE: Historisch, erotic-romance
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 0,99€
SEITENZAHL: 67 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 25. September 2015
KLAPPENTEXTEngland, 1845. An einem verregneten Nachmittag im Spätherbst wird vor den Toren des Lawley Anwesens ein verletzter Reiter gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei dem Mann um den Offizier Charles Preston handelt. Ohne zu zögern nehmen ihn die Lawleys bei sich auf. Haverty Williams, der junge Hausangestellte der Familie, wird zu dessen Kammerdiener und stößt schon sehr bald an seine Grenzen, denn Charles Preston weckt Sehnsüchte in ihm, gegen die er seit Jahren ankämpft.

Anne

„Kaminfeuer“ ist der dritte Band einer Reihe von Kurzgeschichten, man kann ihn aber auch ruhig ohne die anderen beiden Teile gelesen zu haben vollkommen genießen. Und genau so wie es im Vorwort so treffend von der Autorin beschrieben wurde, genießt man „Kaminfeuer“ auch gleich einer Praline und kostet jedes Wort regelrecht aus. Die Stimmung der im England Mitte des 19. Jahrhunderts angelegten Handlung ist treffend und wundervoll geschrieben. Man lehnt sich wirklich entspannt zurück und lässt sich darin treiben. Aber auch Haverty und Charles erwecken gleich das Interesse des Lesers. Die sich zwischen ihnen bildende Spannung ist nahezu greifbar und verlangt den Leser nach mehr. Ich kann es einfach nur als ein erotisches Prickeln beschreiben, denn nichts anderes scheint es am besten zu treffen. Die beiden zusammen sind atemberaubend und wunderbar. Trotz ihrer unterschiedlichen gesellschaftlichen Stände, oder vielmehr gerade deshalb, macht es diese Kurzgeschichte so interessant, verlockend und macht Lust auf mehr. Dass ihre Zuneigung oder gar Liebe zueinander von der Gesellschaft verschmäht und sogar verboten ist, weckt auch im Leser den Reiz, trotz aller Widerstände, mehr zu wollen.

Wer also einer erotischen kleinen Sünde nicht widerstehen kann und etwas für einige ruhige Minuten an einem verregneten und kalten Tag sucht, liegt mit „Kaminfeuer“ genau richtig. Ich kann es nur empfehlen!

infinito 5e

REZENSION: „Der süße Kuss des Todes“ von Dahlia von Dohlenburg

51FIPJd7ahL._SX309_BO1,204,203,200_

TITEL: Der süße Kuss des Todes
AUTOR: Dahlia von Dohlenburg

HERAUSGEBER: Selbstverlag

GENRE: Zeitgenössisch, Mystery-Crime
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 1,99€
SEITENZAHL: 99 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 18. Juli 2015

 

KLAPPENTEXT: Als Raphaels beste Freundin Emma ermordet wird, bricht für ihn die Welt zusammen. Er war der einzige Zeuge, aber da er blind ist, ist er für die Polizei nutzlos. Doch um ihren Mörder zu schnappen, würde er alles tun.
Selbst seine Seele verkaufen.

Ich bin ein Schnitter, ein Diener des Todes. Als ich Raphael begegne, bin ich sofort von ihm fasziniert. Denn im Gegensatz zu anderen Menschen kann Raphael mich wahrnehmen. Aus Neugier lasse ich mich auf einen Pakt mit ihm ein: meine Hilfe bei der Suche nach Emmas Mörder im Austausch für Raphaels Seele.
Doch was als einfache Zerstreuung beginnt, wandelt sich mit der Zeit zu etwas, was meine Existenz bedroht: Liebe.

 

AnneAlso das war mal was anderes. Jeder hat so seine eigene Meinung dazu, aber der Tod, Todesengel, oder wie hier, der Schnitter und Sammler der Seelen verstorbener, fasziniert doch nahezu fast jeden auf bestimmte Weise. Dass er dann hier sogar von einem verzweifelten Menschen um Hilfe gebeten wird und einen Pakt mit diesem eingeht, weckt dann schon die Neugier auf mehr.

Aufgeteilt sind die Kapitel in die abwechselnde Sicht und Erzählweisen zwischen dem Schnitter, Niemand, und dem blinden Raphael. Was wirklich gelungen ist und ich klasse finde, denn so kommen die Gegensätze der beiden so richtig zur Geltung. Je weiter man liest, desto mehr fällt auf, wie Niemand mit seiner Gefühlskälte hadert und in Wanken gerät. Sollte er als Schnitter doch innerlich leer und ohne Gefühle sein, nicht in der Lage, etwas zu empfinden. Dennoch geht Raphael ihm unter die Haut und scheint etwas in Niemand zu berühren, was er nicht für möglich gehalten hätte.

Der Kriminalfall im Hintergrund ist spannend erzählt, obwohl das Hauptaugenmerk wohl doch auf Raphael und seinem dunklen Engel ruht. Wie sich das Band zwischen den beiden mehr und stärker ineinander zu verknüpfen scheint, ist schön mit anzusehen. Aber ob Niemand sich seiner erwachenden Gefühle bewusst wird, was seinen kleinen Schützling angeht, ob Raphael seinen dunklen Engel von seinen wachsenden Gefühlen für ihn überzeugen kann und ob sie den wahren Mörder finden, findet es selbst raus.

„Der süße Kuss des Todes“ war für eine schöne Abwechslung gut und liest sich flüssig und spannend. Man will einfach wissen, wie die Geschichte ausgeht, obwohl einige es am Anfang bereits ahnen werden, wer der Täter ist. Es ist aber trotzdem für ein Leseabenteuer voller Gefühl und Spannung empfehlenswert.

infinito 3 e mezzo

REZENSION: „Greyscale – unerkannt“ von Aleksa Riley

 

51yXgQDER-L._SX331_BO1,204,203,200_
TITEL: Greyscale – unerkannt
AUTOR: Aleksa Riley

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Aleksa Riley
GENRE: Zeitgenössisch, Military Thriller
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 3,49€
SEITENZAHL: 96 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 29. Januar 2016
KLAPPENTEXT„In der Welt da draußen herrscht Krieg. Aber wenn ich nach Hause komme, will ich nicht länger kämpfen müssen. Ich will einfach nur ich selbst sein.“ 
Für KSK-Soldat Gerrit deBoer bricht in den paar Stunden, die ihm zwischen einer Übung und einem Einsatz bleiben, eine Welt zusammen, als sein Freund mit ihm Schluss macht und ihn kurzerhand vor die Tür setzt. Er war sein Ruhepol, sein Anker in der Normalität. Für Liebeskummer bleibt ihm allerdings keine Zeit, der Auftrag führt ihn und sein Team nach Kunduz. Dort bereiten sie sich auf eine Mission vor, die alles andere als normal ist. Als ob das nicht genug wäre, entwickelt sich die ganze Operation allmählich zu einem Albtraum …

Anne

Was für ein gelungenes und spannendes Debüt! Aleksa Riley entführt uns mit ihrem Team von fünf Kommandosoldaten des KSK in eine spannende, actionreiche, aber dennoch gefühlvolle Abenteuerreise, die euch mitreißen wird. Ich habe dieses Buch geradezu verschlungen. Der Schreibstil ist locker gehalten und so fließend, man kann und will gar nicht so schnell aufhören mit dem Lesen, man will einfach immer mehr. Ihre Charaktere sind klasse, insbesondere Gerrit und sein Team werden euch in ihren Bann ziehen. Man muss sie einfach auf Anhieb mögen, wobei mein geheimer Favorit ja der schnucklige Kitty ist. Ähm, zurück zur Story! Der Rahmen der Handlung ist nicht zu militärisch belastet, aber dennoch sehr gut recherchiert. Man wird nicht überladen mit Fachbegriffen, und falls doch, werden sie umgehend auch erklärt. Der Leser bleibt also nicht ahnungslos auf irgendwelchem militärischen Fachjargon hocken.

Alles in allem ist „Greyscale – unerkannt“ wirklich gut gelungen. Neben der Action, Spannung und Wüstensonne, bleiben aber auch die Gefühle nicht auf der Strecke. Wenn man Gerrit in seinem „Dilemma“ gefangen sieht, wie er seinem Freund geben will, was dieser braucht, sich aber immer selber wieder zurück nehmen muss, wegen seines Jobs. Herzschmerz pur! Aber es zeigt hier auch sehr realitätsnah, was ein Soldat beim KSK auf sich nehmen muss, wie schwer es für ihn sein kann, eine (halbwegs) funktionierende Beziehung zu jemandem außerhalb des Kameradenkreises einzugehen, ganz zu schweigen von einer romantischen Bindung. Soldaten sind auch nur Menschen, nur haben die meisten, so wie Gerrit und seine Jungs, ein größeres Bild vor Augen, wo die Verpflichtung nicht nur dem eigenen Partner gilt.

„Greyscale“ ist ein fantastisches Debüt und Auftakt einer vielversprechenden Serie, die noch so einiges an Raum für weitere Abenteuer, Einsätze und Folgen versprechen lässt. Ich warte nun gespannt darauf, mehr von den Jungs zu erfahren! Wenn ihr Fans von Sydney Stafford seid, dann wird euch das Buch auf jeden Fall gefallen!

Also bitte ruhig mehr davon!! Bitte?! *ganz lieb guck*

infinito 5e

REZENSION: „Unternehmen Psycho“ von Nicole Henser & Sydney Stafford

51VsSZArCaL._SX331_BO1,204,203,200_

TITEL: Unternehmen Psycho
AUTOR: Nicole Henser & Sydney Stafford

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Creationwarrior
GENRE: Zeitgenössisch, Psychothriller
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: nein
PREIS: 3,99 €
SEITENZAHL: 126 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 14. Januar 2016
KLAPPENTEXT: Finaler Rettungsschuss – was sich nüchtern anhört, ist für einen  Polizisten nicht so leicht zu verarbeiten. Till Spiekermann, von  seinen Kollegen Spike genannt, hat damit zu kämpfen.  Er ist noch nicht lange beim SEK, da muss er schon seinen ersten  Menschen im Dienst erschießen. Am selben Abend setzt ihn auch  noch seine Freundin vor die Tür. Während er durch die Nacht irrt,  zieht er die Rettungsleine und ruft die Telefonseelsorge an. Dort lernt
er den Psychologen Marius kennen und verliebt sich in seine Stimme.  Doch auch Marius hat seine liebe Not mit einem Patienten. Viktor Degner  ist ein besitzergreifender Psychopath. Er verfolgt seinen Therapeuten  und weitet sein Interesse auf Spike aus, als er die wachsende Sympathie  zwischen den beiden spürt. Wie weit wird Viktor gehen?

„Man muss immer stark sein. Und wenn man es nicht kann, täuscht man
es halt vor. So ist das Leben.“
-Spike

„Man muss tief Anlauf nehmen, wenn man hoch hinaus will.“
-Marius

AnneWow! Ich bin einfach sprachlos! Kaum habe ich „Unternehmen Psycho“ angefangen, konnte ich nicht eher aufhören, bis ich es zu Ende gelesen hatte. Nachtschicht inbegriffen und das auch nur allzu gerne! Die Story ist einfach zu spannend und zu fesselnd, als dass man es einfach zwischendurch weglegen könnte. Wenn man nicht von Spikes und Marius‘ sich langsam entwickelnder Romanze verzaubert ist, hält einen die Fingernägel-zerkauende Spannung und der nervenaufreibende düstere Part der Story in Atem. So manches Mal hat es mir echt die Sprache verschlagen, wie albtraumhaft und realistisch der Psychopath und seine Handlungen beschrieben wurden. So einige (eigentlich wohlbekannten) Geräusche in meiner Wohnung, ließen mich kurzzeitig erstarren beim Lesen… Die nackte Angst und der Wahnsinn von und vor Viktor Degner, es ist so verdammt realitätsnah beschrieben, so anschaulich, dass die Panik für den Leser sehr greifbar und mitzuempfinden ist. Wenn ich nur an die Szene denke, in der Viktor sein großes Finale plant, da lief es mir kalt den Rücken runter. Und wenn ein Psychothriller das bei mit schafft, dann kann ich ihn nur als perfekt bezeichnen, Man taucht tief in die Story mit ein und kann sie nur schwer wieder loslassen. Wer auf solche diabolischen Gedankenspielchen verpackt in einer wirklich spannenden Story steht, trifft mit „Unternehmen Psycho“ eine sehr gute Wahl! Gänsehautgarantie mit inbegriffen!

Das Duo Henser-Stafford hat es mal wieder geschafft. Da kann man nur auf eine noch lang andauernde Co-Autorenschaft hoffen. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen!

infinito 5e

REZENSION: „Seelenspur“ von Nicole Henser

selen spur

TITEL: Seelenspur
AUTOR: Nicole Henser

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Creationwarrior
GENRE: Zeitgenössisch, historisch
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Ja
PREIS: 6,99€ (ebook), 12,99€ (Printbuch)
SEITENZAHL: 336 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 17. November 2015

 

KLAPPENTEXT:1125 A.D., Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation Arun, Sohn des Grafen von Holstein, erlebt schöne Stunden mit seinem Geliebten Bone. Doch ihr Glück findet ein jähes Ende: Aruns Vater tötet Bone. Voller Verzweiflung macht sich Arun auf, Bones Seele zu folgen – durch Raum und Zeit. Im Laufe seiner Reisen lernen wir, diese Epochen durch seine Augen zu sehen, und schmunzeln nicht selten über seinen Blickwinkel. Zeitenwächter Gerrick stellt Aruns Geduld dabei auf die Probe, weil er ihn immer wieder aufs Neue in ein Abenteuer schickt. Vom Hier und Jetzt, dem französischen Widerstand im Zweiten Weltkrieg über die Piraten- und Hippiezeit, sowie die Sklaverei auf einer Plantage und die höfischen Intrigen von Versailles lässt Arun nichts aus … 8 Episoden plus Bonusgeschichte

AnneKennt ihr schon den süßen Druiden Arun von Holstein? Nein? Da habt ihr etwas verpasst!
Nicole Hensers „Seelenspur“-Reihe ist wirklich empfehlenswert. Ohne die ihm gewaltsam entrissene Liebe seines Lebens, Bone, vollkommen verzweifelt und verloren, geht Arun einen Pakt mit einem Dämon ein und reist der Seele seines Geliebten durch die Zeit hinterher. Mit dem Zeitenwächter Gerrick an seiner Seite, der ihn immer wieder in die verschiedensten Epochen der Zeit schickt, versucht unser süßer Rotschopf Arun, seinen geliebten Bone wieder zu finden. Ob nun in der Gegenwart, Frankreich zur Zeit Ludwig XVI oder im Zweiten Weltkrieg, Amerika zur Kolonialzeit oder der Hippiezeit, überall trifft Arun eine Wiedergeburt der Seele seines Bone. Zu sehen, wie er sich in jeder Manifestation seines Geliebten verliert und einem stets die Frage entlockt, ob er ihn doch wieder gewollt oder ungewollt gehen lassen muss, lässt einen jedes Mal vor Spannung die einzelnen Episoden verschlingen. Man ist immer ganz der Hoffnung, dass Arun endlich an sein Ziel und in die Arme seines geliebten Bone gelangt…
Mehr und mehr spürt man, dass Arun die Hoffnung verliert und außer sich vor Wut wird, als er erfährt, dass der Zeitenwächter sein eigenes durchtriebenes Spiel mit dem süßen Druiden treibt. Kann Arun das üble Spiel durchschauen? Was hat Gerrick mit ihm vor? Und wird er seinen Bone je wiedersehen?
Man fiebert in jeder einzelnen Episode mit Arun mit. Die Spannung ist fesselnd, die Gefühle gehen einem unter die Haut und die mehr als heißen Szenen bringen euch nur allein beim Lesen ins Schwitzen, euer Herz zum Rasen und lässt euren Blutdruck steigen! Aruns Abenteuer sind wirklich sehr empfehlenswert!
Wer Arun aber auch nur in kleinen Dosen genießen will, die acht Episoden sind jeweils auch einzeln als Ebook erhältlich:

collana

infinito 5e

REZENSION: „Gameboy – Heißes Spiel“ von Chris P. Rolls

41+7hEf7bCL._SX373_BO1,204,203,200_

TITEL: Gameboy – Heißes Spiel
AUTOR: Chris P. Rolls

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: CPR
GENRE: Zeitgenössisch
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Ja
PREIS: 1,99€ (ebook), 4,00€ (Taschenbuch)
SEITENZAHL: 64 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 14. Januar 2015

 

KLAPPENTEXT: „Love is a name, Sex is a game. Forget the name and play the game!“
Für Sonnyboy Sebastian ist in der schwulen Partyszene Hamburgs alles nur ein heißes Spiel. Er sieht sich als „Gameboy“, Spieler und Spielzeug zu gleichen Teilen. Jung und gut aussehend ist sein Motto: Leben, lieben, lachen, genießen.
Als zwei der schärfsten Typen des „Gaytronics“ ihn für einen Dreier haben wollen, glaubt er daher an einen besonderen Glückstag. Leider läuft die Sache dann anders als vermutet, und Sebastian sieht sich mit etwas konfrontiert, von dem er nie geglaubt hätte, sich danach zu sehnen.
Ursprünglich als Kurzstory von 2000 Wörtern in der Anthologie „Mein schwules Auge“ erschienen, ist dies eine deutlich erweiterte und komplett überarbeitete Story von über 13 tsd Wörtern

AnneChris P. Rolls‘ „Gameboy – Heißes Spiel“ ist wirklich ein heißer, kleiner Leckerbissen für zwischendurch! Rolls‘ Schreibstil gefällt mir immer wieder aufs Neue, man fühlt sich regelrecht in die Story mit integriert und ist nah am Geschehen.

So begleiten wir hier Sonnyboy Sebastian auf einer seiner „Streifzüge“ und beim Spielen. Er sieht sich selbst als Spieler oder als das Spielzeug, mehr als Sex ist nicht drin. Denkt er bis jetzt zumindest. Dass diese Nacht es in sich hat und mehr für ihn bereit hält, als er ahnt, stellt alles auf den Kopf. Aber wird er sich darauf einlassen? Wird Sebastian „ins nächste Level“ aufsteigen und seine Taktik endlich ändern? Tja, das Ende hat mich doch überrascht, ich werd’s euch aber nicht verraten!

Lasst euch nur so viel gesagt sein, es lohnt sich! Nicht nur ist der extrem heiße Einstige in diese Story total fesselnd und lässt euch atemlos nach mehr hechelnd zurück, nein, auch wie unser Sonnyboy ins Grübeln kommt ist sehr lesenswert. Man kann „Gameboy“ eigentlich nicht eher weglegen, bis man es durch hat. 5 von 5 heißen kleinen Sternchen und wirklich empfehlenswert!

 

infinito 5e