REZENSION: „Der Mitternachtskuss“ von Thara Meester

51SlfAY+zUL._SX360_BO1,204,203,200_
TITEL: Der Mitternachtskuss
AUTOR: Thara Meester

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Thara Meester
GENRE: Historisch
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 1,99€
SEITENZAHL: 116 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 22. August 2014

 

KLAPPENTEXT: Der schüchterne Lord William Hayes, dessen Stottern sein Leben bestimmt, soll aus dem Weg geräumt werden. Deshalb wird der junge Nachtschatten Jones auf ihn angesetzt, doch bei der Durchführung seines Auftrages scheitert er aufgrund des Herzrasens, das der attraktive Lord in ihm auslöst. Statt ihn zu ermorden, entdeckt er seinen Beschützerinstinkt…
Kann er den liebenswerten Adligen vor seinem Schicksal bewahren? Und wird er seine heftigen Gefühle für ihn unter Kontrolle bringen oder reicht ein einziger Kuss aus, um ihn schwach zu machen?
Eine romantische und erotische Gay-Romance in mittelalterlichem Ambiente.

 

Anne

Wer es gerne ein wenig romantisch, bewegend, abenteuerlich, mit einem Hauch mittelalterlichen Flairs mag, wird Thara Meesters „Der Mitternachtskuss“ lieben. Die Geschichte ist einfach erklärt: ein Auftragsmörder, hier Nachtschatten genannt, verliebt sich in seine Zielperson. Anstatt ihn zu töten, verschont Jones den schönen Lord Hayes und verspürt eher den Drang, ihn beschützen zu wollen. Dass sich der junge, schüchterne William dann auch noch in seinen „Retter“ verguckt, macht die ganze Sache noch interessanter und auch sehr romantisch. Nicht nur trennen sie ihr jeweiliger Stand, auch sollte ein Lord sich nicht in seinen Mörder verlieben, richtig? Nicht nur die leicht verwirrten und chaotischen Gefühle der beiden füreinander sorgen für genug Wirbel, denn auch andere Nachtschatten sind hinter Jones‘ süßem Lord her. Aber noch ein zusätzliches anderes Übel scheint sich ihnen zu nähern. Für Spannung ist also ausreichend gesorgt, und damit meine ich nicht nur die sprühenden kleinen Funken zwischen den beiden. Jones und William sind einfach nur atemberaubend zusammen. Wie der sonst kühle Nachtschatten sich um den süßen und manchmal verloren wirkenden Lord kümmert und bemüht,  ist herzerwärmend. Genauso wie William immer selbstbewusster zu werden scheint und seinen Nachtschatten an seiner Seite behalten möchte. Haben die beiden eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft?

Das solltet ihr wirklich lesen. Ich kann dieses romantische und erotische Abenteuer nur empfehlen und freue mich schon darauf, mehr von Thara Meester zu lesen.

infinito 4
Werbeanzeigen

REZENSION: „Mit deinen Händen“ von Susan Laine

51DYFM+l-PL._SX357_BO1,204,203,200_
TITEL: Mit deinen Händen
AUTOR: Susan Laine
UEBERSETZER: Kathrin Weisenfels

HERAUSGEBER: Cursed Verlag

COVERDESIGN: Marek Purzycki
GENRE: Zeitgenössisch, Krimi
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 4,99€
SEITENZAHL: 92 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 19. August 2014

 

KLAPPENTEXT: Manchmal reicht hören allein nicht aus, um jemanden wirklich zu verstehen…
Ein knappes Jahr ist vergangen, seit Jordan und Sebastian ein Paar geworden sind und ihre liebevolle, wenn auch nicht immer einfache Beziehung ist inniger denn je. Genau das kommt Jordan in seinem neuen Fall sehr zugute. Auf der Suche nach einem Kunstschmuggler, dessen raffinierte Techniken den geübten Polizisten auf eine harte Probe stellen, bedarf es nicht nur Sebastians Geduld, sondern auch seiner besonderen Fähigkeiten. Denn Gesten sagen mehr als tausend Worte…
Entspricht 92 Romanseiten. Fortsetzung zu „Aus der Stille“.

 

Anne

Auf den Folgeband zu „Aus der Stille“ habe ich mich wahnsinnig gefreut, und ich wurde auch nicht enttäuscht. Wenn man Jordan und seinen süßen Sebastian erst einmal kennen gelernt hat, kann man einfach nicht genug von ihnen bekommen.

Jordan ist mittlerweile viel entspannter und offener, was man wohl der geduldigen und liebevollen Art seines Freundes, Sebastian verdanken kann. Es ist einfach schon und rührend, wie Sebastian zu Jordans  Ruhepol und Fels wird, er ihm aber auch schon mal den Marsch bläst, wenn es sein muss. Und damit meine ich nicht die leidenschaftliche Art! Aber Jordan weiß genau, dass sein Süßer ihn um den kleinen Finger gewickelt hat. Als Sebastian ihm dann auch noch eine entscheidende und große Hilfe in seinem aktuellen Fall ist, merkt man schnell, dass die beiden ein eingespieltes Team sind, privat und auch beruflich gesehen. Und auch zeigt es wieder einmal, dass Sebastian mehr sieht, als man anfangs annimmt oder ihm zutraut.

Mit einem spannenden Showdown ist hier auch wieder für genug Nervenkitzel gesorgt. Und natürlich gehört hier auch ein wundervoller „awww-Moment“ dazu.  Einfach zum dahin schmelzen! Wer hätte gedacht, dass er so ein Romantiker sein kann?!

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, man sollte aber zum erweiterten Vergnügen und auch besserem Verständnis, den ersten Band bereits gelesen haben. Das werdet ihr aber nicht bereuen, Jordans und Sebastians Story muss man einfach gelesen haben.

infinito 5e

REZENSION: „Amors Zeit (The Keepers 1)“ von Jess Buffett

 

51ho+4HC+jL._SX331_BO1,204,203,200_
TITEL: Amors Zeit (The Keepers 1)
AUTOR: Jess Buffett

HERAUSGEBER: Me and the Muse Publishing

COVERDESIGN: Jess Buffett
GENRE: Fantasy
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Ja
PREIS: 2,99€
SEITENZAHL: 72 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 19. Februar 2016
KLAPPENTEXT: Amors Aufgabe ist es, anderen zu helfen, ihre wahre Liebe zu finden, aber das ist schwierig, wenn er selbst in einen Mann verliebt ist, der kaum zu wissen scheint, dass es ihn gibt. Er kämpft gegen sein Verlangen an und ist bereit, alle seine Gefühle aufzugeben, nur um nicht den Schmerz zu fühlen, den die vergebliche Liebe zu dem Mann, dem sein Herz gehört, mit sich bringt.
Die Hüter können ihre Gefährten untereinander finden, aber Amor ist noch jung im Vergleich zu dem, der ihm vorherbestimmt ist. Als es aber zu einem gewalttätigen Zwischenfall kommt, muss Amor beim Heilen der Wunden helfen, was aber nur gelingen kann, wenn die beiden Seelenverwandten sich zu ihrer Liebe bekennen.
Kommt Amor noch rechtzeitig oder wird ihnen die Zeit davonlaufen und den, der Liebespaare zusammenbringt, zu einem ewigen Leben ohne Gefühle verdammen?
Ein homoerotischer Liebesroman für Erwachsene mit explizitem Inhalt. Dies ist Band 1 der Serie

Anne

Amor ist wirklich ein liebenswerter Zeitgenosse und diese süße Variante hier hat nun wirklich nichts mit dem kleinen dicken Baby in einer Windel gemein. Über diesen Streich eines „Kollegen“ regt er sich auch immer noch leicht auf, dass genau dieses Bild von ihm bei der Menschheit haften geblieben ist nach all den Jahrhunderten. Denn mit seinem unglaublich heißem Aussehen und seinen strahlend blauen Augen ist er mehr als sexy und weit von dem Windel tragenden Puttenengelchen entfernt. Er könnte jeden haben, nur den einen Mann, nach dem er sich sehnt, der scheint nicht mal zu wissen, dass er überhaupt existiert. Spot auf Vater Zeit, oder auch Thyme genannt. Mr. „groß, düster und heißer als heiß“ sieht in Amor nur einen sehr jungen Hüter, viel zu jung, um sich auf ihn einzulassen. Oder doch nicht?

Die Spannungen zwischen den beiden sind nahezu greifbar und lässt einem schon beim Lesen die Haut kribbeln. Ihr ständigen Kabbeleien und (auch schon einmal doppeldeutigen) Wortgefechte sind zum einen echt heiß, lassen den Leser aber mindestens genauso frustriert zurück, wie Amor sich fühlt. Als Liebesbote, der für einander bestimmte Seelen zusammenführt, weiß Amor genau, was wahre Liebe bedeutet und hat daher noch größere Angst, sie niemals selbst zu erfahren. Dass ihm Thyme das auch immer wieder mit seinen Kommentaren wie Salz in die Wunde drückt, frustriert ihn nur noch mehr. Man will Thyme für seinen unglaublichen Dickkopf schütteln und ihm ein wenig Verstand einhämmern. Sein Gefährte sitzt regelrecht auf einem Präsentierteller vor ihm, er muss ihn sich nur holen… Tja, Männer! Als dann auch noch unvorhergesehene Gefahr droht, die unter anderem ihr beider Leben gefährdet, scheint alles verloren. Schafft Thyme es, seinen kleinen Engel doch noch für sich zu gewinnen, trotz allem, was zwischen ihnen vorgefallen ist? Und Amor, gesteht er sich seine wahren Gefühle ein und rettet damit nicht nur sich, sondern auch seinen Gefährten?

Jess Buffett hat es wirklich drauf, den Leser auf eine heiße Achterbahnfahrt der Gefühle zu schicken, auf der man den Protagonisten sehr schnell sehr nahe kommt, was die Fahrt noch intensiver macht. „Amors Zeit“ ist wirklich ein heißer, gefühlvoller und sündhaft sexier Auftakt der Keepers-Reihe. Da will man gleich mehr!

infinito 4 e mezzo

REZENSION: „Mission Maulwurf“ von Nicole Henser & Sydney Stafford

 

51c9ipzNHgL._SX331_BO1,204,203,200_
TITEL: Mission Maulwurf
AUTOR: Nicole Henser & Sydney Stafford

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Creationwarrior
GENRE: Zeitgenössisch, Militärthriller
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 3,99€
SEITENZAHL: 132 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 17. Februar 2016

 

KLAPPENTEXT: Cornelius Seyfarth arbeitet undercover für den BND. Seit einem Jahr hält er
sich bei dem Boss eines Drogenkartells im Kosovo auf, wobei jeden Moment
seine Tarnung auffliegen kann. Borislav hat einen Haufen skurriler Gestalten
um sich geschart, doch jeder von ihnen könnte ebenfalls ein verdeckter Er-
mittler der Gegenseite sein. Sie warten auf einen großen Deal, dabei versüßt
sich Seyfarth die Zeit mit Kokain und eindeutigen Fantasien über Mula,
Borislavs Flittchen. Der hübsche junge Mann passt mit seinem südländi-
schen Aussehen und den eisblauen Augen nicht in diese Einöde, er sticht
aus der Freakshow hervor. In Seyfarths Armen wäre er viel besser aufgehoben.
Doch schon bald beschäftigen ihn andere Dinge: Jemand tötet seine Kollegen,
es hat bereits drei Bundesagenten bei der Arbeit an diesem Auftrag erwischt.
Seyfarths eigenes Leben hängt an einem seidenen Faden, und er muss eine
Entscheidung treffen, die seinen Hals retten, aber die Mission gefährden könnte …

Trauer und Rache sind machtvolle Gefährten, aber sie dulden nichts anderes
neben sich.
-Mula/Jake Reza

Liebe ist auch eine Form der Terrorismusbekämpfung.
-Cornelius Seyfarth

 

Anne

Aller guten Dinge sind drei, so sagt man ja. Und mit „Mission Maulwurf“ hat das Duo Henser & Stafford den Vogel abgeschossen! Vollkommen anders, als seine beiden Vorgänger aus dieser Reihe, hat mich der süße aber dennoch verdammt hartgesottene Maulwurf mehr als einmal nach Luft schnappen lassen und zum leisen Wimmern gebracht. Und fragt mich bloß nicht nach meinen  Fingernägeln! Die beiden haben mal wieder bewiesen, dass sie noch einen Gang zulegen können und auch nicht vor den noch düsteren, dunkleren und sadistischeren Abgründen eines Menschen zurückschrecken, die man sich selber lieber gar nicht ausmalen mag. Das schockierende daran, was mir auch noch immer einen Gänsehaut beschert, ist, dass es solche „Menschen“ wirklich da draußen gibt. Der arme Mula…

Nichts desto trotz ist dieses Buch einfach der Hammer. Die Fakten und Hintergründe sind wie immer gut recherchiert und im passenden Rahmen sehr gut umgesetzt. Die Story ist packend und fesselnd geschrieben, so dass man nicht eher aufhören kann zu lesen, bis man plötzlich auf der letzten Seite angekommen ist. Ich hab’s in einem Rutsch durchgelesen, ich konnte einfach nicht anders. Cornelius Seyfarth und Mula/Jake sind einfach klasse. Anfangs beäugt man die beiden eher noch skeptisch, genau wie die beiden den jeweils anderen. Aber genau wie Mula und Seyfarth gegenseitig, kann man ihnen nicht lange widerstehen. Die beiden kämpfen nicht nur sprichwörtlich um ihr Leben auf dieser Mission, nein, es geht auch um ihre Zukunft und der Einsatz dafür ist verdammt hoch. Die Umsetzung dieses Zwiespalts und des Kampfes mit den eigenen Gefühlen, sei es nur Cornelius oder Jake für sich, ist sehr gut gelungen. So intensiv, dass ich des Öfteren selbst schwer schlucken musste, vor allem als Mula zurück in die Höhle des Löwen geschickt wurde. Mir war mindestens genauso schlecht wie Seyfarth!

Aber nicht alles ist so düster, der (manchmal sehr, sehr, sehr) schwarze Humor lockert alles etwas auf. Gelegentlich musste ich einfach laut loslachen, denn es ist die perfekte Mischung. Jake und Cornelius zusammen scheinen unschlagbar, die Chemie stimmt und die Dynamik ist unbeschreiblich. Das wird wohl nie langweilig werden! Und diese kleinen stets aufkeimenden Funken der Hoffnung lassen schließlich auch auf ein Happy End hoffen…

Diese Achterbahnfahrt der Gefühle, auf die Henser & Stafford und immer wieder schicken; zum Teil verflucht man sie dafür, im Endeffekt ist man aber süchtig danach und will mehr davon. Hier haben wir also wieder ein Meisterwerk, das ich mehr als nur empfehlen kann!

 

infinito 5e

REZENSION: „Aus der Stille“ von Susan Laine

 

51YVBpIDqvL._SX359_BO1,204,203,200_
TITEL: Aus der Stille
AUTOR: Susan Laine
UEBERSETZER: Kathrin Weisenfels

HERAUSGEBER: Cursed Verlag

COVERDESIGN: Marek Purzycki
GENRE: Zeitgenössisch, Krimi
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 6,99€
SEITENZAHL: 238 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 21. März 2013

 

KLAPPENTEXT:Wie klingt Liebe? Und was, wenn man sie nicht hören kann… oder will?
Andere Stadt, andere Wohnung, andere Abteilung: Polizist Jordan Waters will nach einer Schussverletzung einen kompletten Neuanfang. Was er dabei nicht bedacht hat, sind die Erinnerungen, die er nicht so einfach zurücklassen kann wie sein altes Leben.
Jordan hält seine Mitmenschen konsequent auf Abstand, bis unverhofft der taube Sebastian in sein Leben stolpert, dessen unbeschwerte Art so gar nicht zu seinem Handicap passen will. Denn Sebastian hört deutlich mehr, als Jordan lieb ist…

 

Anne

„Aus der Stille“ ist der erste Band einer Reihe von Susan Laine und ein wirklich super Auftakt.

Der etwas zynisch wirkende Polizist Jordan ist von der ersten Seite an nicht nur äußerlich ein Blickfang. Unter den bunt gefärbten Haaren und Tattoos steckt ein Kerl, dem man wirklich gern seine Geschichte entlocken will. Er versteckt sich hinter einer dicken Mauer und Fassade, wo er sich sicher zu fühlen scheint. Er will seine Vergangenheit hinter sich lassen und lässt niemanden an sich heran. Bis zu einem verhängnisvollem Pokerabend mit ein paar Kollegen. Das erste Treffen mit dem jungen und stets fröhlichen Sebastian ist einfach klasse. Man merkt sofort, dass da ein paar Funken fliegen. Sebastian ist ein liebenswerter und herzensguter Mensch, der Jordan und seine Schutzschilde völlig zu durchschauen scheint, Jordan gleichzeitig aber Zeit, Geduld und seine Zuneigung schenkt, das auch selbst herauszufinden. Er will für Jordan da sein, aber will der das auch? Jordan bekommt es mit der Angst zu tun. Ihn derart im Kampf mit sich selbst und seinen Gefühlen zu sehen, ist packend und zieht einen noch tiefer in die Geschichte hinein. Ich habe jedem Aufeinandertreffen der beiden entgegen gefiebert. Wie locker und entspannt Jordan stets in Sebastians Nähe wird. Und Sebastian ist einfach goldig in seiner manchmal schüchternen, aber dann auch wieder forschen Art, wenn er etwas will und es sich holt. Jordan kümmert Sebastians Handicap nicht, im Gegenteil, er lässt sich von ihm sogar die Zeichensprache beibringen, was ich mehr als süß finde.

Neben der spannenden Hintergrundgeschichte, die für ein wenig Abwechslung hier und da sorgt, ist Jordans und Sebastians Story einfach nur wunderbar. Beide haben ihre Ecken und Kanten, was es noch aufregender macht, wenn sie zusammen sind, und nicht so eintönig und „herkömmlich“ erscheinen lässt. Rundum also ein klasse Buch, das ich nur empfehlen kann.

infinito 5e

REZENSION: „Ausgestoßen – Toronto Tales 3“ von KC Burn

 

51WbUp4g7sL._SX351_BO1,204,203,200_
TITEL: Ausgestoßen – Toronto Tales 3
TITEL ORIGINAL: Cast Off
AUTOR: KC Burn
UEBERSETZER: Teresa Simons

HERAUSGEBER: Dreamspinner Press

COVERDESIGN: Reese Dante
GENRE: Zeitgenössisch
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 6,47€ (Amazon), $6.99 (Dreamspinner Press)
SEITENZAHL: 205 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 02. Februar 2016

 

KLAPPENTEXT: Während mehr und mehr seiner Freunde den Partner fürs Leben finden, weigert sich der erfolgreiche fünfunddreißigjährige Logopäde Rick Haviland, seinen von Discobesuchen und bedeutungslosem Sex geprägten Lebensstil aufzugeben. Für ihn sind Beziehungen gefährlich, denn er hat ein Geheimnis. Als er Ian O’Donnell kennenlernt, der für ein örtliches Boulevardmagazin arbeitet, hält er seine eisernen One-Night-Stand-Regeln für sicher genug, um sich auf eine Nacht mit ihm einzulassen.
Gerade als Ian sich, des Lebens der ständigen Heimlichtuerei müde, seiner katholischen Familie gegenüber outet, begegnet er Rick. Rick ist genau der Mann, mit dem er sich seine erste feste Beziehung vorstellen kann. Beide fühlen sich augenblicklich heftig zueinander hingezogen und Ian überzeugt Rick davon, seine Regeln immer häufiger zu missachten und Ian sein wahres Ich zu zeigen. Doch jemand sieht zu. Jemand, der die neue Beziehung zerstören möchte. Als Ians Arbeitsplatz droht, Ricks Geheimnisse aufzudecken, geraten neben ihrem Lebensunterhalt auch ihre Herzen in Gefahr.

 

Anne

Endlich der dritte Band der Toronto-Reihe! Und schließlich auch Ians und Ricks Geschichte! Genug hat man ja jeweils bereits in kleinen Häppchen über sie erfahren in den vorigen Teilen, was mich nur hungrig und neugierig auf mehr gemacht hat. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Dass die jeweiligen Bücher nahezu zeitgleich spielen und sich gelegentlich Szenen auch überschneiden oder wiederholen, aber dann jeweils aus der Sicht eines anderen, finde ich klasse und super gelingen. Das macht es noch spannender und einiges noch etwas verständlicher.

Bei Ian und Rick kann man getrost sagen: Gegensätze ziehen sich an. Und die beiden sogar ganz gewaltig. Beide sind heiße Junggesellen, stets auf der Jagd nach etwas Spaß. Bis sie sich begegnen… Während Ian auf eine Freundschaft oder gar Beziehung hofft, hat Rick eher Angst vor so viel Nähe. Seine Vergangenheit vor Augen, will er solch einen Schmerz nicht noch einmal durchmachen müssen oder hautnah erleben. Und wenn der Leser erst einmal weiß, warum, oh man, mir brach förmlich das Herz für Rick. Dass sich Ian dennoch so sehr um ihn bemüht und ihn langsam aus seinem Schneckenhaus seiner wahren Gefühle hervorlockt, es ist einfach traumhaft. Rick macht sich mehr und mehr Gedanken, ob er diesen Schritt wagen soll, schließlich verliebt er sich doch in Ian, oder nicht? Als ihn seine Vergangenheit aber doch einzuholen droht und Ian und sein Leben überschatten, scheint alles verloren, wofür Rick sein ganzes Leben gekämpft hat. Oder steht ihm der größte Kampf erst noch bevor?

Dieses Buch ist einfach fantastisch und ich habe es wirklich verschlungen. Für alle Fans der Reihe und der O’Donnell Familie samt Freunde, ist „Ausgestoßen“ ein kleines Muss. Ich kann es nur empfehlen.

infinito 5e

REZENSION: „Taka der Schleicher“ von Wolkenleopard

 

taka
TITEL: Taka der Schleicher
AUTOR: Wolkenleopard

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Wolkenleopard
GENRE: Fantasy
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 0,99€
SEITENZAHL: 21 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 10. Januar 2016
KLAPPENTEXTEine Kurzgeschichte über schwule Orks: Der orkische Henker Girsh ist eine respekteinflößende Erscheinung. Er erledigt die Aufgaben, die sein Beruf mit sich bringt, mit kalter Effizienz, Gnade ist ihm fremd. Doch sein neuester Gefangener, der hübsche wie auch gerissene Taka, stellt ihn auf eine harte Probe. Für Girsh wird es immer schwerer, seine professionelle Fassade zu wahren, während er Taka auf seine Hinrichtung vorbereitet. Der kleine Gauner ist mit allen Wassern gewaschen und versucht jeden noch so schmutzigen Trick, um den Henker um seinen Finger zu wickeln. 
Wer eine Geschichte sucht, in der es richtig heiß her geht, aber als Leser trotzdem den Anspruch an lebendige Charaktere und eine faszinierende Rahmenhandlung hat, ist hier genau richtig!

Anne

Jetzt mal Ehrlich und Hand aufs Herz, habt ihr euch je vorgestellt, wie zwei Orks zusammen in Kist..ähm, im Heu…oder in ihrer kleinen Höhle landen? Oder sich sogar ihren Gefühlen hingeben oder verlieben können? Ja, ich rede immer noch von Orks! Also Gedanken hab ich mir da schon ab und zu mal gemacht, daher fand ich es umso spannender, dass es mal jemand aufgeschrieben hat. Und hier haben wir nun das wirklich etwas andere Buch mit genau diesem Thema. Ich konnte einfach nicht widerstehen und habe es auch nicht bereut! Girsh und Taka sind völlig anders, als jeder Ork, der mir in so einigen anderen Fantasy-Epen über die Buchseite gestolpert ist, aber ich finde, das macht sie gerade noch sympathischer. Wie der kleine Schleicher den großen Girsh um den kleinen Finger wickelt, ich konnte nicht genug davon kriegen. Die beiden und auch ihre Story sind einfach super umgesetzt und klasse erzählt. Der Lesefluss ist sehr gut und überhaupt ist es wirklich spannend geschrieben, man will es einfach gar nicht weglegen. Neben den humorvollen Aspekten, kommen hier auch die Gefühle nicht zu kurz, und wer hätte das gedacht…zwei Orks zusammen können auch verdammt heiß sein. Das einzig negative ist, dass der kleine Leckerbissen viel zu schnell verschlungen war. Aber vielleicht hört man ja noch einmal etwas aus dieser Welt? Wer also Lust auf definitiv etwas anderen Lesespaß hat, ist bei Taka und Girsh genau richtig!

infinito 5e

REZENSION: „Vertrau mir, Bulle – Toronto Tales 2“ von KC Burn

 

51iJ18uV98L._SX351_BO1,204,203,200_
TITEL: Vertrau mir, Bulle – Toronto Tales 2
TITEL ORIGINAL: Cover up
AUTOR: KC Burn
UEBERSETZER: Teresa Simons

HERAUSGEBER: Dreamspinner Press

COVERDESIGN: L.C. Chase
GENRE: Zeitgenössisch, Crime
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS:  6,19€ (Amazon), $6.99 (Dreamspinner Press)
SEITENZAHL: 180 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 06. Oktober 2015

 

KLAPPENTEXT:  Buch 2 in der Serie – Toronto Tales

Detective Ivan Bekker ist ganz unten angekommen. Während er noch mit der Trennung von seinem untreuen Freund kämpft, geraten er und seine Kollegen bei einer Razzia in einen Hinterhalt. Ivan muss zum ersten Mal einen Mann töten und ein Freund wird lebensgefährlich verletzt. Obwohl wegen seiner Rolle bei der Schießerei gegen Ivan ermittelt wird, überredet sein Vorgesetzter ihn zu einem inoffiziellen Einsatz als verdeckter Ermittler, um den Fall aufzuklären. Die Zeit drängt, denn auf dem Revier könnte es eine undichte Stelle geben.

Auf sich allein gestellt und aus dem Gleichgewicht gebracht spielt Ivan einen frisch geschiedenen Mann und wird Parker Wakefields neuer Mitbewohner. Allerdings kann er kaum glauben, dass der liebenswerte Parker kriminell oder gar in den Drogenhandel der Russenmafia verwickelt sein soll, und lässt sich dazu hinreißen, ihm näherzukommen. So unprofessionell seine Gefühle auch sind – er kann Parker einfach nicht widerstehen.

Als Ivan schließlich doch auf Beweise für ein Verbrechen stößt, muss er sich entscheiden: Soll er Parker ohne Rücksicht auf Konsequenzen beschützen oder seine Karriere retten, indem er den Mann verhaftet, den er liebt?

 

Anne

Der zweite Band der Toronto-Reihe von KC Burn setzt unmittelbar nach den Handlungen des ersten Bandes ein, nur dass der Protagonist hier nun ein anderer ist. Es wäre von Vorteil, wenn man den ersten Band, „Küss mich, Bulle“ bereits gelesen hat.

Hier geht es um Ivan, der nach einem missglückten Einsatz sofort in eine Undercover-Mission durchstarten muss. Dass ihm sein möglicher Verdächtiger dabei aber gehörig den Kopf verdreht, damit kann ja nun keiner rechnen. Parker, der Verdächtige, ist in seiner jungen, leicht naiven Art einfach zum knuddeln und liebhaben. Er sieht das Offensichtliche nicht, ins besondere wenn es eigentlich ihn betrifft. Die Männer sind nahezu scharenweise an ihm interessiert, aber Parker ist vollkommen unsicher und blind für jegliche Flirtattacken oder Annäherungsversuche. Auch wenn er es sich bei einem gewissen neuen Mitbewohner doch sehr wünscht… Manchmal will man ihn schon mit der Nase drauf stoßen, damit er es begreift. Denn im Grunde fühlt er sich doch einsam und möchte sein Leben mit jemandem teilen. Und die Funken zwischen Ivan und ihm scheinen ja ausreichend vorhanden zu sein. Auch Ivan hat es dabei nicht leicht, kann er anfangs doch nicht verstehen, dass Parker so schüchtern und naiv ist, das kann der junge Student ihm doch nur vorgaukeln. Parker geht ihm jedoch immer mehr unter die Haut, was seinen Einsatz und auch ihr beider Leben gefährden könnte. Zu sehen, wie der sonst starke Ivan immer mehr mit sich ringt und kämpft, Parker aber dennoch verfällt, hat mich nicht mehr losgelassen. Sein Wunsch und seine Hoffnung, dass Parker doch unschuldig ist, zwingen einen geradezu, das Buch erst wegzulegen, nachdem man es zu Ende gelesen hat. Ich konnte es einfach nicht eher weglegen! Und dann auch noch die Wendung am Ende, die kam wirklich überraschen, Halleluja!

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, es gefällt mir sogar einen Hauch besser als der erste Teil, muss ich mal so sagen. Also lasst euch die beiden Sahneschnittchen nicht entgehen, ihre spannende, heiße und gefühlvolle Reise ist einfach fantastisch!

 

infinito 5e

REZENSION: „Kaminfeuer“ von Diana Wintermeer

 

download
TITEL: Kaminfeuer
AUTOR: Diana Wintermeer

HERAUSGEBER: Selbstverlag

COVERDESIGN: Diana Wintermeer
GENRE: Historisch, erotic-romance
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 0,99€
SEITENZAHL: 67 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 25. September 2015
KLAPPENTEXTEngland, 1845. An einem verregneten Nachmittag im Spätherbst wird vor den Toren des Lawley Anwesens ein verletzter Reiter gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei dem Mann um den Offizier Charles Preston handelt. Ohne zu zögern nehmen ihn die Lawleys bei sich auf. Haverty Williams, der junge Hausangestellte der Familie, wird zu dessen Kammerdiener und stößt schon sehr bald an seine Grenzen, denn Charles Preston weckt Sehnsüchte in ihm, gegen die er seit Jahren ankämpft.

Anne

„Kaminfeuer“ ist der dritte Band einer Reihe von Kurzgeschichten, man kann ihn aber auch ruhig ohne die anderen beiden Teile gelesen zu haben vollkommen genießen. Und genau so wie es im Vorwort so treffend von der Autorin beschrieben wurde, genießt man „Kaminfeuer“ auch gleich einer Praline und kostet jedes Wort regelrecht aus. Die Stimmung der im England Mitte des 19. Jahrhunderts angelegten Handlung ist treffend und wundervoll geschrieben. Man lehnt sich wirklich entspannt zurück und lässt sich darin treiben. Aber auch Haverty und Charles erwecken gleich das Interesse des Lesers. Die sich zwischen ihnen bildende Spannung ist nahezu greifbar und verlangt den Leser nach mehr. Ich kann es einfach nur als ein erotisches Prickeln beschreiben, denn nichts anderes scheint es am besten zu treffen. Die beiden zusammen sind atemberaubend und wunderbar. Trotz ihrer unterschiedlichen gesellschaftlichen Stände, oder vielmehr gerade deshalb, macht es diese Kurzgeschichte so interessant, verlockend und macht Lust auf mehr. Dass ihre Zuneigung oder gar Liebe zueinander von der Gesellschaft verschmäht und sogar verboten ist, weckt auch im Leser den Reiz, trotz aller Widerstände, mehr zu wollen.

Wer also einer erotischen kleinen Sünde nicht widerstehen kann und etwas für einige ruhige Minuten an einem verregneten und kalten Tag sucht, liegt mit „Kaminfeuer“ genau richtig. Ich kann es nur empfehlen!

infinito 5e

REZENSION: „Royal Flush mit Herz“ von Rhianne Aile & Madelaine Urban

510m2QUSkPL._SX331_BO1,204,203,200_

TITEL: Royal Flush mit Herz
AUTOR: Rhianne Aile & Madelaine Urban

HERAUSGEBER: Dreamspinner Press
ÜBERSETZER: Anna Doe 
COVERDESIGN:
Paul Richmond

GENRE: Zeitgenössisch
E-BOOK: Ja
PRINTAUSGABE: Nein
PREIS: 6,05€ (Amazon), $5.24 (Dreamspinner Press)
SEITENZAHL: 254 Seiten
VEROFFENTLICHTAM: 13. Mai 2014

KLAPPENTEXTDavid Cameron ist hilflos. Erst hat er einen Migräneanfall, dann bricht er sich zu allem Überfluss auch noch die rechte Schulter. Kurzentschlossen zieht sein bester Freund, Trace Jackson, bei ihm ein, um sich um ihn zu kümmern. Die räumliche Nähe führt zu sexuellen Spannungen und David verliebt sich in Trace, obwohl er weiß, dass sein Freund heterosexuell ist.  Trace hat noch nie einen anderen Mann begehrt. Im Gegenteil, er ist als Frauenheld bekannt. Die Frauen reißen sich um ihn, und mit ihm gesehen zu werden gilt als Privileg. Die unerwarteten Gefühle, die sich zwischen ihm und David entwickeln, stellen ihre Freundschaft daher auf eine harte Probe. Trace will es schließlich wissen und schlägt seinem Freund vor, das Wagnis einzugehen und ihrer Beziehung eine Chance zu geben. Denn ihm ist eines klar geworden – er möchte nie wieder mit einem anderen Menschen zusammen leben als mit David, den er mehr liebt, als er je zuvor vermutet hätte.

Anne

Wer ein seichtes, romantisches Schmökervergnügen ohne jegliches Drama sucht, hat mit „Royal Flush mit Herz“ die richtige Wahl getroffen. Die Story an sich ist simpel gehalten und man kann ihr leicht folgen. Die beiden Protagonisten sind wirklich liebenswert und auch nicht sehr zu verachten. Es handelt sich hierbei um eine Freunde-zu-Liebhaber-Handlung, wirkt dabei aber von der Thematik her nicht total ausgelutscht. Gut, man kennt vielleicht schon viele Varianten, aber jede dieser Stories hat ja ihren eigenen Charme. Dass der heterosexuelle Trace sich immer mehr in seinen schwulen Freund David verliebt, überrascht ihn selbst wohl am meisten, schiebt er es doch erst auf die „gezwungenermaßen“ intime Situation, dass er seinem verletzten besten Freund hilft und kurzzeitig bei ihm einzieht. Als dann aber auch Davids Zuneigung für seinen Freund bisher unbekannte Ausmaße annimmt, sieht man das Drama am Horizont schon nahen. Aber es kommt doch ein wenig unerwartet anders, was mich auch ein wenig positiv überrascht hat. Okay, man kann sagen, dass eine solche Wendung schon als „durchgekaut“ gelten könnte, manchmal ist es aber in der ganzen Flut an Büchern ähnlicher Thematik doch mal erfrischend mit anzusehen, wie sich die zwei Protagonisten offen und ehrlich ihren Gefühlen und dem Partner stellen, ohne vorher in totale Panik und Selbstzweifel zu verfallen. Ich sage nicht, dass Trace und David nicht auch Bedenken haben, oh nein, im Gegenteil. Aber jeder ist nun mal anders und geht mit den Dingen anders um. Wer also Lust auf eine leichte Kost romantischer (und gelegentlich auch heißer, sexier) Natur hat, gespickt mit Humor und witzigen Dialogen, ist hier genau richtig!

 

 infinito 4